Lachs-Meerrettich Brot

10 Min
Einfach
Stulle trifft Räucherlachs: bei der Variation dieses schmackhaften Klassikers wird eine Scheibe kräftiges Roggensauerteigbrot mit THOMY Sahne Meerrettich bestrichen und mit zartem Räucherlachs belegt. Für grüne Farbtupfer sorgt knackiger Feldsalat.

Zutaten

3 Portionen

Dieses Gericht wurde für 3 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

100 g
Lachs (geräuchert)
150 g
Roggenmischbrot
30 g
Feldsalat
75 g
THOMY Gourmet Sahne-Meerrettich mild (Tube)

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Energie
1087
kJ
260
kcal
Fett
davon gesättigte Fettsäuren
12
g
4
g
Kohlenhydrate
davon Zucker
25
g
2
g
Ballaststoffe
4
g
Eiweiß
11
g
Salz
0.8
g
Alle Angaben pro Portion

Zubereitung

10 Minuten

Schritt 1

3 Min
Feldsalat putzen, waschen und abtropfen lassen.

Schritt 2

2 Min
Roggenmischbrot mit THOMY Gourmet-Sahne-Meerrettich "mild" bestreichen.

Schritt 3

1 Min
Lachs abwechselnd mit Feldsalat auf die Meerrettich-Brote verteilen.
Lachs-Meerrettich Brot

Schritt 1 von 3

Feldsalat putzen, waschen und abtropfen lassen.

Lachs-Meerrettich Brot

Schritt 2 von 3

Roggenmischbrot mit THOMY Gourmet-Sahne-Meerrettich "mild" bestreichen.

Lachs-Meerrettich Brot

Schritt 3 von 3

Lachs abwechselnd mit Feldsalat auf die Meerrettich-Brote verteilen.

Rezept-Tipp
50g geröstete Walnüsse grob hacken und eine Hälfte davon auf den mit Meerrettich bestrichenen Broten verteilen und die andere Hälfte als Garnierung auf die fertigen Brote. Wer kein Lachs mag, kann auch Roastbeef verwenden.